Donnerstag, 27. Mai 2010

Sex, ääääh Jura and the City

Gestern Abend war Vor-Premiere von "Sex and The City, Teil 2", die Kinos gefüllt mit Frauen, die mit großer Vorfreude darauf warteten, dass es endlich los geht. Ich mitten drin, ebenfalls freudig gespannt, da ich ein großer Fan der Serie bin und auch den ersten Kinofilm als durchaus gelungen empfand. Aber diesmal sah ich überall juristische Fallstricke: eine Anwältin, die als Partnerin eben ´mal so kündigen kann (in unserem Partnerschaftsvertrag gibt es recht lange Fristen), Angestellte in Hotels, die Tag und Nacht arbeiten müssen (Arbeitsschutz?) und Geschäftspartner, die nachweislich gegebene Zusagen ( freie Kost & Logis im Hotel) einfach nicht einhalten.....

"Und ich kam nicht umhin, mich zu fragen" (Zitat Carrie Bradshaw): Bin ich krank - oder war der Film so schlecht ?

Kommentare:

  1. man muß wohl eine eingefleischte fanin sein, um den plot als so nebensächlich zu empfinden, daß man den film getrost als super bezeichnen kann! ;-) ich hatte in jedem fall einen tollen abend - die stimmung macht´s dabei wohl auch am meisten... :-)

    AntwortenLöschen
  2. ...das stimmt - an der Stimmung war wirklich nichts auszusetzen !

    AntwortenLöschen
  3. ich muss gestehen, ich war noch nicht mal in Teil 1 (und hab ihn letztens auch nicht im TV gesehen)... Dabei finde ich SATC gar nicht so übel...
    aber Logik-Fehler in Filmen sind ärgerlich, vor allem wenn man vom Fach ist...

    AntwortenLöschen
  4. ich kann mich in diesem fall - gott sei dank - als "fachlos" bezeichnen! herrlich, wenn man die logik auch mal völlig ausblenden darf! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @Leonie
    ...die Sache mit Teil 1 holen wir irendwann nach !

    AntwortenLöschen