Mittwoch, 4. Januar 2012

FSE Platinum AG - was sollen Anleger tun ?

Anleger sind seit einiger Zeit auf der Suche nach angemessener Rendite. In Norddeutschland schienen sie bei der FSE Platinum AG fündig geworden zu sein, die nach eigenen Angaben in Immobilien investieren und so mit dem Geld von rd. 400 Anlegern Renditen erwirtschaften wollte.
Die FSE Platinum AG ist insolvent, Einlagen von ca. 9,5 Miollionen Euro sind verschwunden. Wo diese Gelder sind, wird zur Zeit vom Insolvenzverwalter und von der Staatsanwaltschaft ermittelt.

Was kann der Anleger - meist Kleinanleger - tun, der Geld bei der FSE Platinum AG angelegt hat ? Zunächst sollte er seine Forderung im Insolvenzverfahren anmelden. Falls Gelder gefunden werden, werden diese im Insolvenzverfahren an die Gläubiger "verteilt" - aber nur an die Gläubiger, die ihre Forderungen auch rechtzeitig angemeldet haben.

Da die FSE Platinum AG auch durch Vermittler Gelder eingesammelt hat, wäre ggf. auch an Schadensersatzansprüche gegen den jeweiligen Vermittler zu denken. Hier muss selbstverständlich sorgfältig geprüft werden, welche Angaben der Vermittler hinsichtlich Sicherheit der Geldanlage etc. gemacht hat.

Eines aber ist sicher: Nichts zu tun ist die schlechteste Alternative.... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen