Dienstag, 8. Juni 2010

Frauen und Geld

Heute hatte ich eine Dame am Telefon, die Beratung benötigte, weil sie in einen Filmfonds investiert hat, der jetzt nahezu pleite ist. Außerdem mache das Finanzamt Stress und wolle Nachzahlungen, weil "irgendwelche" Steuervorteile aberkannt seien. Nun - das geht zur Zeit vielen Käufern von Film- und Medienfonds so. Nachdem ich noch  einige Details abgefragt hatte, meinte die Dame - ziemlich spitz - jetzt wolle sie aber ´mal "Herrn Rechtsanwalt Uelhoff" sprechen, schließlich brauche sie kompetenten Rat in dieser schwierigen Angelegenheit.

Es dauerte einige Zeit, ihr begreiflich zu machen, dass es a) keinen Herrn Rechtsanwalt Uelhoff in unserer Kanzlei gibt und b) ich mich als Fachanwältin durchaus für kompetent halte. Ihren mitleidigen Ausspruch, "jetzt müssen sich auch schon Frauen mit dem Thema Geld befassen", habe ich nicht kommentiert. Ich hätte ihr aber gern gesagt, dass es wohl für sie besser gewesen wäre, sich auch ´mal mit der Thematik zu befassen.....

Kommentare:

  1. Unglaublich, was Du alles erlebst...!
    Das war ihr noch nicht mal peinlich...?

    AntwortenLöschen
  2. ...nööööö - war wohl ´ne Dame vom "alten Schlag", da galt es noch als unfein, sich als Frau mit Geld zu beschäftigen !

    Das wahre Leben ist besser als jede Seifenoper !

    AntwortenLöschen