Donnerstag, 1. Dezember 2011

Twilight "Bis(s) zum Börsengrauen" - wertlose Wertpapiere können ewig leben

Muss ein Unternehmen oder gar ein Staat den Weg in die Insolvenz antreten, werden dessen Aktien und Schuldverschreibungen meist wertlos.
Vor zehn Jahren traf dieses Schicksal die Anleger, die argentinische Staatsanleihen gekauft hatten, vor drei Jahren die Anleger von Lehman Brothers - und wer weiß: im nächsten Jahr vielleicht die Gläubiger  von Griechenland, Portugal oder Italien......

Einige Wertpapiere jedoch scheinen wie Untote ewig zu leben. Eine Anleihe aus Argentinien vom 06.02.1996 (WKN 130860) wird aktuell an der Börse bei ca. Euro 12,70 gehandelt. Immerhin ist dies fast das 9-fache des momentanen Aktienwertes der Commerzbank AG ! Offensichtlich glauben die Anleger in größerem Ausmass daran, dass Argentinien die Altschulden doch irgendwann zahlt als daran, dass die Commerzbank AG ihre Probleme in den Griff bekommt.....

Einen noch höheren Wert erreichte kürzlich in einer Auktion eine Aktie von Lehman Brothers - sie wurde bei einem Preis von Euro 24.000,00 zugeschlagen ! Es handelte sich dabei allerdings um die Aktie mit der Seriennummer 0001 - die erste Aktie von Lehman Brothers, sie stammt aus dem Jahr 1994, dem Jahr des Börsengangs. Sie hing bis zur Insolvenz im Büro des Vorstandes und stellt sicher ein einmaliges Dokument der Finanzkrise dar.

Einen interessenten "Lebenslauf" kann auch die Anleihe der Waterschap Ellewoutsdijk (Niederlande) aus dem Jahr 1734 aufweisen. Sie wurde aufgelegt, um die Eindeichung des Watts an der Nordseeküste und vor den westfriesischen Inseln zu finanzieren. Sie hat keine Laufzeit, nach der das Kaiptal zugezahlt werden muss. Das Erstaunliche: noch heute werden Zinsen für diese Anleihe gezahlt. Der Sammlerwert beginnt bei ca. 1.000 EUR,  der Nominalwert beträgt nur 320 Gulden. Es ist das älteste noch gültige Wertpapier der Finanzgeschichte. ( Wer sich noch weiter für historische Wertpapiere interessiert, schaue hier)

Ach ja - es gibt noch eine Gemeinsamkeit zwischen diesen Wertpapieren und den Vamiren: die meisten sind überaus schön !

1 Kommentar:

  1. Anfang des Jahres wurde ein Versuch, Büromöbel der argentinischen Botschaft in Frankfurt zu pfänden, endgültig vom Gericht abschlägig beschieden.

    AntwortenLöschen